Der Weihnachtsmarkt als Foto-Hotspot für Straßenfotografen

Ja es ist kalt und grau draußen, nicht unbedingt die besten Bedingungen um die Straßenfotografie auszuüben. Während die dunkle Jahreszeit häufig genutzt wird um in Fotobüchern zu stöbern oder das Archiv des laufenden Jahres zu sortieren, bieten sich jedoch neue ungeahnte Möglichkeiten einzigartige Bilder einzufangen. Der Winter ist für mich deshalb aus fotografischer Sicht eine der lieblings Jahreszeiten, weil Sie einen starken Kontrast zum übrigen Jahr darbietet.

Weiihnachtsmarkt und Strassenfotografie

Die Dunkelheit

Für manche scheint dies genau der Grund zu sein, dass sie sich im Winter von der Straßenfotografie abheben. Ich sehe darin jedoch eine große Chance. Richtig ist, dass das Tageslicht eine wunderbare Möglichkeit bietet interessante Schatten und Lichtspiele einzufangen. Es ist jedoch auch eine launische Natur und wenn das Licht nicht mitspielt ist das für mich ein großer negativer Effekt, da jede Szene von Grund auf langweiliger wirkt und ich mich den Gegebenheiten anpassen muss.

In der Dunkelheit gibt es diesen Unsicherheitsfaktor jedoch nicht. Die Straßenlaternen werden nicht jeden Tag bewegt und wenn man einmal einen Ort besucht hat, bleibt dieser Großteils konstant, sodass ich mir im Vorhinein überlegen kann welche Bilder ich bekommen möchte. Diese Konstanz gibt mir eine Planungssicherheit wenn ich die Beleuchtung der Laternen, Läden oder Reklamen nutzen möchte. Übrigens war auch der Filmregisseur James Cameron ein großer Fan dieser Planungssicherheit, weshalb z.B. der Filmklassiker „Terminator“ komplett unter Ausschluss des natürlichen Lichtes gefilmt wurde.

Weiihnachtsmarkt und Strassenfotografie

Der Blitz als Lichtführung

Wie beschrieben können die vorhandenen künstlichen Lichtquellen genutzt werden um die Straßenfotografie zu betreiben. Anstatt sich allerdings nur auf die bestehenden Vorgaben zu verlassen kann mit einem mobilen Blitz das Licht ganz nach eigenem Bedarf gelenkt werden. Hierzu braucht es kein teures Spezialequipment, sondern bereits einfache externe Blitze in Kombination mit einem Controller für insgesamt unter 50Euro liefern gute Ergebnisse.

Auch wenn es zunächst sehr herausfordernd klingt am Abend mit einem Blitz fremde Menschen zu fotografieren, so kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass es weitaus entspannter zugeht als am Tage. Sicherlich zieht der Blitz verdutzte Blicke auf sich, allerdings werden die wenigsten Personen vermuten, dass gerade Sie fotografiert worden sind. Vielmehr wird der Straßenfotograf als typischer Tourist gesehen, der die hübsche Straßenfassade fotografieren will und dafür eben den Blitz benötigt.

Weiihnachtsmarkt und Strassenfotografie

Weihnachtsmärkte als Bühne für Fotografen

Werden die beiden vorher genannten Faktoren kombiniert wird schnell klar weshalb der Weihnachtsmarkt einer meiner Lieblingsorte in diesem Jahr geworden ist. So sehr ich den Alexanderplatz liebe mit all seinen verrückten Typen, oder das Brandenburger Tor mit all den Touristen und verschiedenen Veranstaltungen, nichts hat mich in diesem Jahr so sehr inspiriert wie die Weihnachtsmärkte Berlins.

Die Lichterketten bieten hervorragende Lichtspiele, sodass die eigentlichen Personen fast in den Hintergrund rücken. Kombiniert mit einer längeren Verschlusszeit können fast schon surreale Szenen eingefangen werden. Positiv ist ebenfalls dass die Menschen Spaß haben und total entspannt sind und trotz Blitzeinsatz habe ich keine einzige negative Reaktion erlebt. Zudem sind die traditionellen Weihnachtsmärkte eine Spezialität Deutschlands. Oftmals ertappen wir uns ja dabei, dass wir geradezu neidisch sind auf fremde Orte und deren ganz eigene kulturelle Besonderheiten. Der Weihnachtsmarkt ist jetzt eine gute Möglichkeit bei internationalen Freunden und Fotografen einen solchen Neid auszulösen.

Die ersten Stunden und Tage werden dennoch eine große Herausforderung sein, denn der Einsatz des Blitzes will erst noch perfektioniert werden. Dementsprechend lässt die Ausbeute zunächst noch zu wünschen übrig. Dennoch ist diese Art von Fotografie total neu für mich und hebt sich stark von den Fotos des restlichen Jahres ab. Das ist für mich generell eine gute Erfahrung und ob die Ergebnisse direkt dem eigenen Perfektionismus entsprechen ist für mich nur zweitrangig. Um meinen eigen fotografischen Spieltrieb auszuleben ist der Weihnachtsmarkt für mich der perfekte Ort und für diesen Abwechslungsreichtum liebe ich die StraßenfotografieWeiihnachtsmarkt und Strassenfotografie